Baden-Baden, 9. März 2022 – Um seine Solidarität zu zeigen und einen Beitrag zur Linderung des Leids zu leisten, das der Krieg in der Ukraine in der dortigen Bevölkerung verursacht, hat der Vorstand der GRENKE AG finanzielle Hilfe beschlossen.

Das Unternehmen setzt dabei auf die langjährige Zusammenarbeit mit den SOS-Kinderdörfern und unterstützt deren humanitäre Hilfe in der Ukraine mit einem Spendenbetrag von 50.000 Euro. „Der Krieg in der Ukraine und die Not der Menschen – vor allem der wehrlosen Kinder – machen uns tief betroffen. Kinder sollten in Frieden aufwachsen. Ohne Angst und Hass“, sagt Michael Bücker, Vorstandsvorsitzender von GRENKE. „Mit unserem Beitrag unterstützen wir direkte und unkomplizierte Hilfe vor Ort. Unsere Partner machen einen unglaublichen Job. Sie setzen sich in einer undurchschaubaren Situation engagiert dafür ein, die Fürsorge und Betreuung ukrainischer Kinder sicherzustellen. Diesen Ansatz gesellschaftlicher Verantwortung unterstützen wir als Unternehmen aus voller Überzeugung. Wir danken jedem, der mithilft – mit einer Spende oder vor Ort."

Die SOS-Kinderdörfer haben ein Hilfsprogramm in der Ukraine gestartet, das mindestens 15.000 Menschen zugutekommen soll und insbesondere elternlose Kinder, Pflegefamilien und Familien auf der Flucht unterstützt. Auch in den Nachbarländern ist die Hilfsorganisation vor Ort, nimmt aus dem Land geflüchtete Familien und Kinder auf und leistet Traumahilfe. Kinder, die ihre Eltern auf der Flucht verloren haben, werden unterstützt, ihre Familien wieder zu finden.
 

Pressekontakt
GRENKE AG
Nicole Schieler
Neuer Markt 2
D-76532 Baden-Baden
presse@grenke.de
Phone + 49 7221 5007 699
www.grenke.de